Über Rachel Bersier

Photo-RachelBersier

Nach einem von der Kritik gefeierten Auftritt in der Titelrolle der Ariadne auf Naxos von Richard Strauss in der Inszenierung von Jonathan Miller am Broomhill Music Festival in England, stellte die Sopranistin Rachel Bersier ihre aussergewöhnliche stimmliche Vielfältigkeit an der Virginia Opera unter Beweis.

Als Zweitbesetzung der Titelrollen in Turandot und Norma sowie bei Auftritten als Donna Anna in Don Giovanni zeigte Rachel Bersier, dass sie ein breites Repertoire beherrscht.

In den Vereinigten Staaten wurde sie von der  Liederkranz Foundation mit dem ersten Preis in der Kategorie Wagner ausgezeichnet, mit der sie auch die Elisabeth aus Tannhäuser aufführte. Rachel Bersier wurde von der Sullivan Foundation, der American Wagner Association, der Martha Moor Smith Foundation und der Metropolitan Opera gefördert. In Europa erhielt sie den dritten Preis des belgischen Concours International d’art Lyrique de Verviers und war Finalistin der Francisco Viñas International Competition in Barcelona.

An der Kansas City Opera trat sie in der Titelrolle in Barbers Vanessa und in Daytons Oper Hänsel und Gretel als Mutter auf. In der selten aufgeführten Oper Silvano von Mascagni verkörperte sie die Hauptrolle der Matilde in der Carnegie Hall in New York. Am Liederkranz Opera Theatre in New York sang sie die Agathe in Der Freischütz.

Bevor Rachel Bersier diese herausfordernden Rollen annahm, sammelte sie Erfahrungen in den Rollen der Ersten Dame in Mozarts Zauberflöte bei ihrem Debut an der Cincinnati Opera und zuvor der Marianne in Der Rosenkavalier an der Opera Columbus. Beethovens Neunte Symphonie mit dem Honolulu Symphony Orchestra und die Vier Letzten Lieder von Strauss mit dem Trenton Symphony Orchestra waren konzertante Meilensteine für Rachel Bersier.

LEHRTÄTIGKEIT

Basierend auf ihrem Studienjahren bei dem Pädagogen Cornelius Reid ist ihre Lehrtätigkeit darauf ausgerichtet, den Gesangsschülern die Funktionsweise der Stimme verständlich zu machen und individuelle Mittel und Wege zu finden, ungeahnte Möglichkeiten ihrer Stimme auszuschöpfen.

Rachel Bersier hat ein privates Gesangsstudio in Genf, Lausanne und Fribourg und gibt Meisterkurse in Italien, Deutschland, der Schweiz und Frankreich. www.rachelbersier.com

REFERENZEN

„…As my professional engagements began to steadily increase, Rachel’s coaching and philosophy came at a great time.  In studying with her privately and in her master class setting, she helped me to develop a freedom in my overall approach to singing as a lyric-coloratura.  I learned how to really „feel“ my voice in a way that I had never felt before with other coaches.  Rachel’s exercises are gentle and neutral in a way that allows the singer, in his or her own personal way, to truly explore and connect with the physical sensations that occur during sound production.  I felt the „elusive“ corners of my vocal techniques go away, so that I could be much decisive in approaching a phrase and how exactly I wanted to sing it.  She helped me to unify my whole range from absolute bottom to top, as well as develop my „pianissimo“ singing…“

Lisa Lulis – professional soprano and voice teacher (living in Basel)
„…La technique enseignée par Rachel Bersier est extrêmement efficace et ses cours de chant m’aident à progresser depuis trois ans déjà. Ma voix s’est élargie et enrichie grâce à ses conseils. Rachel m’aide à optimiser ma voix dans tous les registres grâce à une plus grande prise de conscience des passages. Mes sensations au niveau du larynx et se sont affinées. Grâce à des indications très précises, je parviens beaucoup mieux à rendre toute la palette de nuances qu’exige une partition. La technique de Rachel permet aussi bien d’aborder le répertoire baroque que le répertoire classique et romantique. Je peux donc aussi bien chanter les airs du Messie de Haendel que le rôle de Marguerite dans la Damnation de Faust de Berlioz. En cherchant à équilibrer les registres de tête et de poitrine, la gestion du souffle devient évidente et je ne me fatigue pas.
Les conseils de Rachel me sont également très précieux pour mon enseignement au Conservatoire de Genève. Mes élèves bénéficient donc indirectement de son enseignement.
Valérie Bonnard, Mezzo-soprano, Professeur de chant au Conservatoire de Genève

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s